Top 10 Application-Design Mistakes of 2008

It’s hard to write a general article about application design mistakes because the very worst mistakes are domain-specific and idiosyncratic. Usually, applications fail because they (a) solve the wrong problem, (b) have the wrong features for the right problem, or (c) make the right features too complicated for users to understand. Any of these three

Top 10 Application-Design Mistakes of 2008
Google: Stationäre Händler können kontaktlose Abholung vor dem Geschäft bewerben

(Foto: Shutterstock) 15.05.2020, 08:28 Uhr Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch “*” gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision. Stationäre Händler können in Google-Anzeigen jetzt darauf hinweisen, dass die beworbenen Produkte auch kontaktlos vor dem Geschäft abgeholt werden können. Anzeige Der stationäre Handel darf unter Auflagen

Google: Stationäre Händler können kontaktlose Abholung vor dem Geschäft bewerben
Von einflussreich bis furzig: Die Google-Updates seit 2000

Alle wichtigen Google-Updates im Überblick. (Foto: l i g h t p o e t / Shutterstock.com) 14.05.2020, 08:54 Uhr Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch “*” gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision. Google nimmt regelmäßig Updates an seinem Suchalgorithmus vor. Was sich in den

Von einflussreich bis furzig: Die Google-Updates seit 2000
User-Generated-Content: So holst du deine Kunden ins Boot

Welche Arten von User-Generated-Content gibt es? Das Phänomen ist kein neues: Reviews, Bewertungen oder Kommentare auf Social-Media-Plattformen sind allgemein üblich. Solcher User-Generated-Content dient Unternehmen vor allem dazu, ein ehrliches Feedback von ihren Kunden zu erhalten. Anderen Usern wiederum helfen solche Beiträge bei ihrer Kaufentscheidung. Diese Inhalte sind meistens sehr textlastig und eignen sich daher nicht wirklich für gezielte Kampagnen mit User-Generated-Content. Wer mittels einer Kampagne seine Kunden gezielt dazu anregen will, selbst aktiv zu werden, sollte auf

User-Generated-Content: So holst du deine Kunden ins Boot
Pflicht-Update für Entwickler: Google bringt deutlich leistungsfähigeres Android Studio 4.0

Android Studio macht einen Versionssprung. (Grafik: Scalefusion) 01.06.2020, 05:28 Uhr Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch “*” gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision. Google hat Android Studio 4.0 veröffentlicht. Die neue Version des wichtigsten Tools für Android-Entwickler bringt einen ganzen Reigen neuer Features mit, die

Pflicht-Update für Entwickler: Google bringt deutlich leistungsfähigeres Android Studio 4.0



GermanBlockchainBrandingDesignE-commerceOthersSecurityStartupsUsability

German | Fight Against “Right-Rail Blindness”